Urinanalyse

Unsere Nieren sind das „chemische Labor“ unseres Körpers. Sie Filtern Fremdstoffe, so auch Abbauprodukte von Alkohol ( EtG ) und Betäubungsmitteln aus unserem Blut und führen sie dann über den Urin der Ausscheidung zu. Daher eignet sich die Urinanalyse als weitere Methode neben der Haaranalyse als Nachweis für einen eventuellen Alkohol oder / und Drogenmissbrauch.
Allerdings lassen sich bei der Urinanalyse im Gegensatz zur Haaranalyse nachzuweisende Fremdstoffe nur über einen sehr begrenzten Zeitraum ( ein paar Stunden bis zu wenigen Tagen, je nach Substanz ) nachweisen, so dass ein langfristiger Nachweis nicht möglich ist.
Wenn sie an einem Urinscreeningprogramm teilnehmen wollen, müssen sie sich darauf einrichten, dass die Kontrollen sehr kurzfristig erfolgen ( Aufforderung erfolgt zu unbestimmten Zeiten in der Regel erst einen Tag vor dem Kontrolltermin ) und sie dadurch in Ihrer „Bewegungsfreiheit“ erheblich eingeschränkt sind.