MPU Fahrverhaltensbeobachtung

Wahrscheinlich war ihre Begutachtung im Wesentlichen positiv. Glückwunsch!
Allerdings hatten sie beim „Leistungstest“ Defizite und haben den erforderlichen Prozentrang nicht erreicht. Sie bekommen nun von ihrer Begutachtungsstelle die einmalige Chance, diese „Defizite“ durch eine erfolgreiche „Fahrverhaltensbeobachtung“ auszugleichen. Diese Fahrt wird in Begleitung einer Fahrschule (Eingriffsmöglichkeit) durchgeführt, stellt aber keine Führerscheinprüfungsfahrt dar!
Wir haben in Kooperation mit der Fahrschule Biedel aus Dresden und Radebeul schon zahlreiche dieser Begutachtungsfahrten erfolgreich absolviert.
Bei der Suche bzw. Wahl einer „Begleitfahrschule“ sollten sie darauf achten, dass die Fahrschule auch kompetente Fahrlehrer mit entsprechenden MPU – Hintergrundwissen beschäftigt.
Link: https://www.fahrschule-biedel.de

Wie läuft so eine Fahrverhaltensbeobachtung ab?
Dauer der Fahrt: ca. 60 Minuten
Ziel der Fahrt:
Bei ihrem MPU – Leistungstest gab es offensichtlich Defizite. Diese lagen / liegen oft in den Bereichen Reaktion, Konzentration, Orientierung und Belastbarkeit. Sie haben durch die Fahrt die Möglichkeit zu beweisen, dass sie diese „Mängel“ im Realverkehr kompensieren können.